Neuigkeiten
28.02.2014, 10:45 Uhr | ars cinema berlin e.V. Übersicht | Druckansicht
Empfehlung - 20. Kurzfilmfestival „Nachbarn bei Freunden“
Das Kurzfilmfestival für unabhängige Filmemacher


Am 14. und 15.3. findet zum 4. Mal im Kino TONI das Kurzfilmfestival für unabhängige Filmemacher statt, ein internationales Kurzfilmfestival, das mit Beiträgen aus West- und Osteuropa die Aufmerksamkeit auf Kurzfilme unabhängiger Filmemacher lenken möchte. Das Festival schafft eine Plattform für internationale Kontakte unter den Filmemachern Europas und fördert die
Verständigung zwischen den Kulturen in Ost- und Westeuropa. Veranstalter ist der Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V., Ausrichter der hier beheimatete ars cinema berlin e.V.
Dieses Festival ist nur möglich durch die Unterstützung der Stiftung Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds, Stiftung West-Östliche Begegnungen als Kooperationspartner, DEFA-Stiftung, der
Stiftung Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und der FELA AG/Schweiz. Dank auch an die vielen Unterstützer aus Weißensee wie „die weinkiste GmbH“, Fa. SpreeClean, Restaurant „Platon“, "Damenmoden Dewald", 
„Gäblerklause“, „Vesbartilio“ u.v.a.


Foto
Empfehlung - 20. Kurzfilmfestival „Nachbarn bei Freunden“
im Kino TONI in Berlin Weißensee - Das „Machen“ und „Ansehen“ von zeitgenössischen Filmen prägt individuelle und gesellschaftliche Identitäten. Film erfüllt so zum einen die wichtige Funktion der künstlerischen Auseinandersetzung
mit gesellschaftlichen und politischen Realitäten und eröffnet zum anderen für Menschen die Möglichkeit, individuelle Identität auszubilden und zum Ausdruck zu bringen. Im Prozess der
Globalisierung kann diese Funktion des Films die eigene Verortung der Menschen unterstützen. Aber ebenso wie ausländische Filme Kenntnis und Verständnis anderer Länder und Kulturen erleichtert
und uns bereichert, kann dies umgekehrt auch Film aus Deutschland. Das Festival für junge Filmemacher erzählte Geschichten aus ganz Europa; aus dem Alltag sowie von Erlebnissen und Erfahrungen, die Menschen machen, wenn politische Begebenheiten ein Land und seine Kultur verändern.

Erinnerungen an die Vergangenheit bzw. Hoffnungen und Visionen für die kommende Zeit treten so in den Lebensmittelpunkt vieler Menschen und werden zu Bestandteilen ergreifender Geschichten. Junge, von Quoten und TV Anstalten unabhängige Künstler, „Chronisten unserer Zeit“, haben sich so zur Aufgabe gemacht, diese Geschichten aus ihrer persönlichen Sicht mit Bildern zu dokumentieren und an Andere weiter zu geben. Eingebettet in Filme aus dem „anderen“ Europa können so Sichtweisen, Probleme und künstlerische Ausdruckskraft gut verglichen werden. Wer selbst filmt, hat etwas mitzuteilen über seine Vorstellungen vom Leben, von der Gesellschaft, von seinen Ängsten und Nöten, von seiner Freude. Die große Zahl der eingereichten Beiträge beweist: Man konsumiert nicht nur die Angebote der Medien, sondern man lässt sich von der Faszination Film zum kreativen Gestalten anregen. Und wer filmt lässt sich nicht so leicht beeinflussen, denn er kennt die Illusionen bei der Medienarbeit, er kann dann auch kritisch hinterfragen. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ ist umso wichtiger geworden, da durch den grenzüberschreitenden Informationsaustausch auch ohne viel Worte sehr anschaulich auf die Probleme des „Anderen“ eingegangen, gezeigt und auch verstanden werden kann. Es gilt die kulturelle Vielfalt in Europa zu fördern und dabei das Filmerbe zu bewahren, es den Bürgern Europas zugänglich zu machen und den interkulturellen Dialog zu stimulieren. Vielleicht gelingt es, den Film, wenn auch nur den Kurzfilm, wieder in der „Filmstadt Weißensee“ zu etablieren.

Thema des Festivals: „Unsere Nachbarn in Europa14.03.2014 Beginn: 16:00 Uhr / 15.03.2014 Beginn: 11:00 Uhr jeweils im Kino TONI

Zusatzinformationen zum Download
Flyer 20. Kurzfilmfestival „Nachbarn bei Freunden“
 


aktualisiert von Andreas Neumicke, 15.04.2014, 10:29 Uhr


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Zurück zur Übersicht.


kommentar Kommentar schreiben
Suche
News-Ticker
Presseschau
© Verein für Weißensee e.V. | Realisation: Sharkness Media